Freitag, 9. Juni 2017

Heute von allem ein wenig


Heute am Freitag habe ich ein paar Blümchen für den Friday-Flowerday.
Es sind eigentlich Reste in der Vase.


Kennt Ihr das auch, man bekommt Blumen und nach ein paar Tagen sind die ersten Blüten welk. Die Blüten, die noch schön waren, habe ich dann zusammen in eine Vase gestellt. Es ist ein zarter Mix aus einer Nelke, einer Pfingstrose, einigen Stielen Japanrosen und anderen Blüten, die ich nicht alle kenne.


Ich habe die Blumen vor den Spiegel in der Diele gestellt, so wirkt der Strauß gleich noch etwas fülliger.
Normalerweise habe ich dort keine frischen Blumen stehen, aber da jetzt im Sommer keine Jacken an der Garderobe hängen, konnte ich es wagen. Sonst hat es schon öfters Überschwemmungen gegeben, wenn eine Vase umgefallen ist.


  Die Blumen sind es wert, noch einige Tage in unserer Diele ein fröhlicher Willkommensgruß zu sein.

Und dann habe ich noch ein klein wenig Kunst im öffentlichen Raum, wie man es so schön nennt und zwar tierische:


Seit September 2016 stehen diese Esel-Skulpturen in Mönchengladbach auf dem neu gestalteten Platz vor dem neuen Einkaufszentrum Minto.


Wochenlang waren diese Tierchen der Aufreger in der Presse.
Denn egal, was man von den Tieren hält, plötzlich machten sich alle Leute Gedanken über Kunst im öffentlichen Raum.


"Donkey´s Way" heißt das Ensemble der amerikanischen Bildhauerin Rita McBride.
Der Shopping-Center-Betreiber hat die Esel gestiftet, die eine kunstsinnige Jury zuvor ausgewählt hatte.


Jetzt, nach 10 Monaten sind die Diskussionen verstummt.  Die Esel stehen noch da, wurden nicht wieder entfernt und so kann ich sie noch bei Bunt ist die Welt verlinken.

So wünsche ich Euch ein schönes Wochenende. 
Macht es Euch bunt.
Liebe Grüße


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen