Donnerstag, 25. Mai 2017

Urlaub gestern und heute



Gestern habe ich Euch bereits den Bahnhof von Friedrichroda gezeigt und heute zeige ich ein paar Impressionen aus diesem Kurort in Thüringen
(Friedrichroda ist bereits seit dem 19. Jahrhundert ein Kurort)


Noch heute prägen Villen aus dem 19. Jahrhundert das Stadtbild.


Wundervoll renoviert, waren die Häuser früher Kur-Pensionen und Hotels.

Im 19. Jahrhundert fuhr man im Sommer als Städter auf´s Land, in die sogenannte Sommerfrische.
Noch heute gibt es in einigen dieser Villen Frühstückspensionen oder in den Häusern kann man Ferienwohnungen mieten.
Aber in den meisten alten Villen sind heute Wohnungen oder Büros untergebracht.

Bis zur Wende war Friedrichroda eines der beliebtesten Ferienziele in der DDR.
Unser Hotel war zu dieser Zeit ein Ferienheim für privilegierte DDR-Bürger.


Heute ein modernes Familienhotel, hat das Haus noch etwas vom "Plattenbau"-Charme, aber wir haben uns dort wohl gefühlt.


In der Sommerfrische früher haben die Gäste sicher auch einen Rundgang durch die Stadt gemacht.


Sind am Sonntag zur Kirche gegangen oder haben ihre "Trinkkuren" gemacht.


Heute gibt es einen Trink-Pavillon im Kurpark, aber früher lagen die Quellen nur mitten im Wald. Einige der Quellen liefern auch heute noch Quellwasser und man kann sich jederzeit dort bedienen.
Der Brunnen im Kurpark wird am Abend abgestellt.

Früher wie heute gehen die Gäste gerne im Kurpark spazieren, der früher sicher nicht so ausgesehen hat, wie jetzt. 


Ich hoffe, der kleine Rundgang durch diese charmante kleine Stadt in der Mitte Deutschlands hat Euch gefallen.

So wünsche ich Euch heute noch einen wunderschönen, sonnigen Feiertag und lasst es Euch gut gehen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen