Mittwoch, 26. April 2017

Die wichtigsten Gläser der Welt



Da Lotta in dieser Woche Bilder zum Thema Glas in ihrer bunten Welt sammelt,
habe ich mir überlegt, welche Gläser mir wichtig sind.

Da ich schon als Kind eine Brille tragen musste und ohne diese Gläser fast so blind wie ein Maulwurf bin, habe ich versucht, meine Brillen auf Fotos zu bannen.


Da ist zum Einen meine "jeden Tag"Brille.
Da ich für mein Leben gerne lese und auch für alle anderen Arbeiten eine Brille brauche,
kann ich mir nicht vorstellen, ohne Brille zu sein.
Als Kind und besonders in der Pubertät hatte ich schon so meine Krisen als Brillenträgerin,
(heute ist das Tragen einer Brille eher chic als Krisen behaftet)
aber seltsamerweise kamen Kontaktlinsen für mich nie in Frage.


Und dann ist da noch meine Sonnenbrille in meiner Sehstärke, so dass ich immer und überall den Durchblick habe.

Laut Wikipedia ist bis heute letztlich nicht geklärt, wer die Brille
(zwischen 1270 und 1290) erfunden hat.  
Wer immer es war, für mich ist es ein Segen.

Ganz liebe Grüße

verlinkt zu Bunt ist die Welt

Kommentare:

  1. Auch ich bin jetzt leider in dem Alter, in dem eine Lesebrille zum Alltag gehört.
    Ohne geht fast gar nicht mehr.
    Alles andere Sehen ist aber noch ok.
    Dir wünsche ich einen schönen Abend, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Schön, dass du ein Loblied auf die Brille bringst! Was wäre ich die meiste Zeit meines Lebens ohne sie gewesen, da stark kurzsichtig. Und bis auf ein kurzes Jahr mit Kontaktlinsen habe ich immer eine getragen. Und das war in meiner Jugend hart.
    Eine Ipekration am Grauen Star hat mich nun befreit und ich benötige nur noch eine Lesebrille, die oft oben im Haar auf meinem Kopf sitzt...
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen