Samstag, 29. Juli 2017

Abschied nehmen



Hallo Ihr Lieben beim Samstagsplausch bei Andrea 


Mit einer Tasse Kaffee möchte ich mich zu Euch gesellen und mit Euch plaudern.

Meine letzte Woche stand unter der Überschrift "Abschied nehmen".

Mit dem August wird sich bei uns einiges ändern. Ich hoffe, wie geplant, zum Positiven.

Aber fange ich vorne an.

Am Dienstag habe ich meine Nachfolgerin im Verein eingearbeitet. 
Seit Jahren hatte ich ehrenamtlich im Vorstand eines Sportvereins gearbeitet. 
Aber mit der Zeit wurden die Aufgaben immer mehr und ich füllte mich nicht mehr gut dabei.
So habe ich die Reißleine gezogen und mein Amt im Vorstand aufgegeben.
Also traf ich mich am Dienstag mit meiner Nachfolgerin und wir haben die Übergabe gut über die Bühne gebracht. Da ich den Vorstand nicht im Streit verlassen habe, bin ich auf Anfrage weiterhin erreichbar und so konnten wir einen guten Übergang schaffen.

Am Donnerstag hieß es dann noch einmal, den Käsekuchen von hier zu backen, denn es war Zeit, im Büro Abschied zu nehmen.
Diesmal aber beim GöGa. Denn bei ihm ändert sich beruflich etwas. Ein neuer Arbeitsvertrag wurde geschlossen. Lange haben wie über die Änderung diskutiert und so manchen Abend geredet. Aber dann hat mein GöGa, die für ihn beste Lösung gefunden und wir freuen uns auf die Veränderung. Er wird mehr Zeit haben, die wir dann für gemeinsame Unternehmungen nutzen können.

Und den letzten Abschied in dieser Woche habe ich gerade hinter mir.


Sohnemann zum Flughafen gefahren. 
Denn er ist für einige Zeit "auf nach Mexiko". Für ein Praktikum im Rahmen seines Studiums und um Spanisch zu lernen.
Als er mit dem Vorschlag kam, war ich zuerst nicht so erfreut. Warum gerade Mexiko?
Das Land ist mir viel zu gefährlich. Kann man nicht auch in Spanien Spanisch lernen? Aber inzwischen bin ich überzeugt, es ist gut so, wie es ist.
Und die Organisation, mit der Sohnemann alles auf die Beine gestellt hat, bietet eine gute Betreuung.

So heißt es jetzt:
Eltern allein zu Hause 
Ein neuer Anfang

Wir genießen jetzt erst einmal den Rest des Wochenendes 😃

Ich sage Euch noch Danke für die lieben Kommentare vom letzten Samstag beim Plausch und wünsche Allen ein schönes Wochenende


Kommentare:

  1. Liebe Tina,

    Ja Abschied nehmen ist nicht immer ganz einfach, gerade nach solch langer Zeit, aber sie gehört nun einmal dazu *seufz*
    Wünsche euch einen prima Start in den August.

    Bekommst ein Abo von mir.


    LG Sheena

    AntwortenLöschen
  2. Das Kind loslassen zu müssen, ist nicht immer einfach. Aber als Mutter weiß man, dass es einen irgendwann erwartet. Und es ist auch ein schönes Gefühl, wenn man merkt, dass das Kind anfängt seine eigenen Wege zu gehen und dabei zurecht kommt. An das "Zu-Zweit-Sein" gewöhnt man sich schnell, es ist gar nicht so schwer.
    Für alle Änderungen wünsche ich Euch viel Glück, Ihr macht das schon.
    Schöne Grüße
    Kristin

    AntwortenLöschen
  3. Es tut meist ganz gut, Dinge neu zu ordnen.
    Du wirst bestimmt neue schöne Aufgaben für dich finden.
    Einen guten `Neustart´in allen Bereichen wünscht dir
    Heike

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Tina,
    Abschied nehmen heißt auch immer offen sein für Neues, denn man gewinnt Zeit für andere Dinge.
    Freue Dich auf die Zeit.
    Mexiko ist so ein Ding, da hätte ich auch dran zu knabbern.
    Aber ich glaube, wir können uns die Hand reichen... Indien ab Januar nächsten Jahres ist auch für uns erstmal etwas gewöhnungsbedürftig.
    Aber die Jungs sind alt genug, lassen wir sie ziehen.
    Dir einen schönen Abend, ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Da muss man sich erstmal daran gewöhnen, wenn das Kind aus dem Haus geht. Aber es wird und fühlt sich am Ende richtig gut an.
    Mexiko ist schon ein wenig weit. Aber wenn er es sich so gewünscht hat.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen