Freitag, 4. August 2017

Früchte auf Vorrat - Freitagsblume


Den Sommer genießen, heißt für mich auch, die Früchte des Sommers zu ernten und zu verarbeiten.
Nicht immer habe ich alles im eigenen Garten, aber auf dem Markt oder im                Hofladen an der Ecke werde ich immer fündig.


Und so habe ich heute die ersten Pflaumen entdeckt und konnte nicht widerstehen.


Ruck zuck wanderten die Früchte ins Glas.

Hier das Rezept:

1 kg Pflaumen kleinschneiden und mit dem Saft von 1 Zitrone und                                  500 g Gelierzucker 2:1 mischen. Ca. 30 Minuten ziehen lassen und dann unter Rühren aufkochen und 3 Minuten kochen.
Fertig!

Und dann gibt es noch mein Freitagsblümchen.



Eine einzelne Hortensienblüte ist vom Eingang vor der Haustür ins Treppenhaus gezogen.



Sie hat über den Sommer ihre Farbe von weiß nach grün geändert.



Jetzt wirkt sie schon fast herbstlich, oder sagen wir besser spätsommerlich.

Und mit einem sonnigen Gruß aus meinem Garten 



wünsche ich Euch einen guten Start ins Wochenende


verlinkt zu Holunderblütchen

Kommentare:

  1. Dein Freitagsblümchen ist mal wieder genau nach meinem Geschmack... und die Konfitüre auch... noch haben wir Zwetschgen am Baum hängen... mal sehen, ob ich da noch Marmelade kochen kann... sonst haben wird dieses Jahr auch nur Mini-Ausbeute an Obst. Dafür kann ich beim GEmüse und Salat aus dem vollen schöpfen.
    Grüße Sonnenblume

    AntwortenLöschen
  2. Ja, alles wirkt schon leicht herbstlich, er steht halt schon vor der Türe.
    Ich hatte auch weiße Hortensien, die jetzt grün sind, seltsam, oder?
    Dir einen schönen Abend und morgen guten Appetit bei der lecken Konfitüre.
    Lieben Gruß, Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Tina,
    über Holunderbluetchen bin ich gerade auf deinem Blog gelandet. Grüne Hortensien hab ich in jedem Jahr dekoriert...sie sind einfach schön und halten so lange. Frisches Pflaumenmus oder Konfitüre auf einem knusprigen Brötchen stell ich mir jetzt total lecker vor.
    Ein nettes Wochenende für dich, Marita

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Tina,
    ich mag es auch sehr, wenn sich die Regale und die Kühltruhe mit Vorräten aus der Gartenernte füllen. Es ist ein richtig gutes Gefühl, in den Keller gehen zu können, um sich dort bei den aufgefüllten Vorräten bedienen zu können, um dann nach Lust und Laune den sommerlichen Segen genießen zu dürfen. Und das trotz Supermarkt, denn bei selbst erzeugten Lebensmitteln weiß man was drin ist.
    Ich wünsche Dir viel Genuss mit Deiner Konfitüre und ebensolche Freude mit Deinen herrlichen Hortensienblüten.
    Alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
  5. Nachtrag:
    ...und wenn Du mit Stecklingen Deine Pflanzenwelt erweitern willst, viel Erfolg! Es ist wirklich nicht schwierig, wenn man die kleinen Regeln beachtet!
    GLG Heidi

    AntwortenLöschen
  6. Die ersten Pflaumen habe ich hier auch schon entdeckt.... Ich glaube nächste Woche gibt es Zwetschgenkuchen :)
    Ganz liebe Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen