Samstag, 5. August 2017

Der August ist da!


Wie die Zeit vergeht. Jetzt haben wir schon August.
Aber wen wundert es. Schon wieder eine Woche vorbei.

Am letzten Wochenende habe ich noch schön den Garten genossen. Es mir richtig gut gehen lassen.
Und jetzt ist die Woche schon wieder um, obwohl sie ganz entspannt war.

Am Montag hatte ich zwar einen Kontroll-Termin bei unserem Hausarzt, aber nichts schlimmes. Mein Vitamin D-Wert im Blut musste kontrolliert werden. Im Frühjahr war bei einem Routine-Check-up ein Vitamin D-Mangel festgestellt worden und so muss ich jetzt Tabletten nehmen und habe 1 Stunde Tageslicht verordnet bekommen. Dabei bin ich viel an der frischen Luft, arbeite im Garten usw.. Aber jetzt hat sich mein Wert gebessert. Na, wer sagt es denn.

Nach dem Arzt-Termin stand noch Einkaufen auf dem Plan. Am Wochenende hatten wir unsere Vorräte im Kühlschrank aufgebraucht und es musste Nachschub her. 
Im Laden hatte ich dann so das Eine oder Andere in der Hand, was aber wieder ins Regal zurückgestellt wurde. Sohnemann ist ja nicht da und wir essen keine 
Nuss-Nugat-Creme (zum Beispiel). Man muss sich erst daran gewöhnen. Wird schon 😄

Und da ich ja 1 Stunde täglich draussen sein soll, ging es noch zum Ernten in den Garten.


Salat und die ersten Tomaten in diesem Jahr für´s Abendessen und Brombeeren.
Die Beeren kamen erst einmal in den Kälteschlaf. Verarbeitet werden sie dann später.

Da es zur Zeit fast täglich Salat gibt, ist dann nur die Frage: was gibt es dazu?
Am Dienstag habe ich mich dann getraut und zur Einstimmung auf den bevorstehenden Urlaub am Bodensee, Spätzle selbst gemacht.
Ein Foto habe ich nicht gemacht, denn so ganz zufrieden war ich nicht - was das Aussehen betrifft - geschmacklich waren sie gut.

Am Mittwoch haben wir es dann geschafft, mal wieder zusammen Sport zu machen.
Da mein GöGa im letzten Monat gesundheitlich nicht so fit war, musste er auf den Sport verzichten. Einige Male bin ich dann alleine ins Fitness-Center gegangen, aber so richtig Spaß gemacht hat es nicht. Jetzt gehen wir wieder regelmäßig zusammen und können dann auch zusammen stöhnen, wenn sich der Muskelkater bemerkbar macht. 
Geteiltes Leid ist halbes Leid 😉

Gestern dann noch ein wenig Marmelade kocht. Nein, eigentlich heißt es ja Konfitüre. Sei´s drum, die Hauptsache ist, es schmeckt.


Jetzt ist Wochenende und im Nachbarort ist wie immer am ersten August-Wochenende Altstadtfest.
Rund um die Brüggener Burg gibt es einen Kunsthandwerker-Markt und die Geschäfte sind am ganzen Wochenende geöffnet.
Wir werden bestimmt mit dem Fahrrad hinfahren und ein wenig bummeln gehen.

Jetzt verlinke ich meine Woche noch beim Samstagsplausch von Andrea


und schaue mal, was Ihr diese Woche so zu erzählen habt.




Kommentare:

  1. Hallo,

    schön Ernte außer Johannisbeeren, Salbei und Schnittlauch hab ich nix im Garten, aber der Nachbar hat mir letzte Woche 2 kg Brombeeren gebracht sooo lecker. Ich hab die eingefroren mach ich später Marmelade.

    Du Spätzle ist doch einfach - ok ich geb es zu bin Schwäbin:) - einfach nochmal machen und üben.

    Wenn du am Bodensee bist kaufe dir das speziele Spätzlemehl wenn es das bei Euch nicht gibt.

    LG
    Ursula

    AntwortenLöschen
  2. Hey Tina,

    Hmmm selbstgekoche Marmelade klingt gut, mag ich immer sehr gerne.

    Wünsche ein schönes WE
    hier gehts zu meinem Beitrag

    LG Sheena

    https://sheenasolskin.blogspot.de/2017/08/samstagsplausch-vom-4-august-2017.html

    AntwortenLöschen
  3. Ich kann auch Brombeeren ernten. Die Hälfte esse ich, die andere frier ich ein. Viel Spass am Markt. Liebe Grüsse von Regula

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Tina,
    hört sich nach einer schönen Woche an. Marmelade habe ich auch immer gerne eingekocht. Da ich keinen (bzw. weniger) Zucker essen möchte, musste ich allerdings ein bisschen umstellen. Ich habe jetzt das erste Mal Marmelade ohne Gelierzucker und mit Johannisbrotkernmehl gemacht. Die Marmelade soll nicht so lange halten, das muss ich jetzt mal ausprobieren. Da man sie ja auch aufkocht und im Glas verschließt, kann ich mir das noch nicht so vorstellen, dass sie nicht hält. Aber, auf jeden Fall war der erste Versuch schon ganz lecker.
    Hab ein wunderbares Wochenende
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Tina,

    erst vor kurzem bin ich durch Zufall auf Deinen Blog gekommen und habe gesehen, dass Du ja auch noch recht neu dabei bist so wie ich (erst seit Mai 17). Mir macht es Megaspaß und so haben meine Mama und Schwester in NRW immer ein Auge auf mich was ich so am Bodensee treibe. Hier lebe ich schon seit 1986 und immer noch ziemlich gerne. Es ist mein Zuhause geworden. Ich habe gelesen, dass Du hier Urlaub machst in den nächsten Wochen (wo geht es denn hin?), als keine Scheu, wenn ich Dir mit ein paar Ausflugstipps dienen kann.

    Liebe Grüße aus Konstanz Litzelstetten, Burgi

    AntwortenLöschen
  6. Ach schön, auf so einen Markt würde ich auch gerne gehen.
    Mein Kerl geht ganz bestimmt nicht mit mir in ein Sportstudio. Ist auch nicht unbedingt meins. Ich laufe lieber draußen und mache meine Übungen.
    Ich hoffe ihr habt ein wunderschönes Wochenende,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Das spezielle Spätzle Mehl heisst in der Schweiz Knöpflimehl. Man kann aber auch ganz gut einen Teil Hartweizengries nehmen.
    Schönen Urlaub wünscht, Pia

    AntwortenLöschen
  8. Marmelade koche ich längst nicht mehr ein, obwohl Deine Gläser sehr verlockend wirken. Ansonsten klingt es bekannt, da Sport bei mir ebenfalls nur eingeschränkt betrieben werden kann...

    ...wieder ein abwechslungsreicher Samstagsplausch, der mir gefallen hat. Bei uns regnet es im Moment, was ich wohltuend empfinde - Dir wünsche ich einen angenehmen Sonntag und sende herzliche Grüße, Heidrun

    Plausch hier: https://happy-hour-with-picts.blogspot.de/2017/08/die-erste-augustwoche.html

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Tina,
    ja, schon August, nun rast die Zeit und bald ist Herbst.
    Da kommen so Beeren und selbstgemachte Marmelade recht, wenn die leckere Beerenzeit vorbei ist.
    Eine schöne Woche hattest Du.
    Nun genieße den Tag und sei lieb gegrüßt
    Nicole

    AntwortenLöschen
  10. Bei Vitamin D Mangel nur 1 Stunde im Freien, hahahah das ist lieb gemeint, aber viel zu wenig. Der Stoffwechsel ist ja keine Computertaste. Versuche so oft wie nur möglich Tageslicht und Sonnenschein zu tanken. Lg aus Wien

    AntwortenLöschen